FUTSAL RHÖN-CUP U13-JUNIOREN

Der 1. FC Nürnberg bleibt beim U 13-Rhön-Cup in Mellrichstadt ohne Gegentor

Die Jungs der 1. JFG Rhön stürzten sich auf ihren Helden, Keeper Lion Scheuring, und feierten den Gewinn des Spiels um den neunten Platz beim Rhön-Cup wie einen Turniersieg. Souveräner Gewinner des Turniers war erstmals die U 13 des 1. FC Nürnberg, die im Finale dem FC Coburg beim 4:0-Triumph keine Chance ließ.

Favorit Nürnberg ließ im Endspiel nichts anbrennen, zeigte gleich, wer Chef auf dem Platz ist und ging schon in der dritten Minute in Führung. Das Finale war insgesamt eine einseitige Angelegenheit, am Ende stand es 4:0 für den Club. „Unser Tagesziel war der Turniersieg. Ich habe zu keinem Zeitpunkt gezweifelt, dass dies nicht klappen könnte. Das Niveau des Turniers war ordentlich“, sagte Volkan Can, der Trainer des FCN. Die beste Chance des FC vergab Gero Apeligan mit einem verschossenen Zehnmeter, traurig ob des verlorenen Endspiels war Coach Alexander Höhn aber nicht: „Ich bin zufrieden mit Platz zwei. Wir haben eine sehr gute Leistung abgeliefert, doch der Turniersieg war nicht realisierbar. Dafür war der FC Nürnberg zu stark.“

Der TSV Großbardorf verpasste als Dritter seiner Vorrundengruppe den Einzug in das Halbfinale. Ausschlaggebend dafür waren die mageren Remis in den ersten beiden Spielen gegen Fuchsstadt und Gera. Immerhin gelang dem Team von Andreas Umla im Spiel um den fünften Platz ein 2:1-Achtungserfolg gegen den FC Schweinfurt 05. „Uns hat die Frische gefehlt, da wir einen Tag zuvor an der Bezirksmeisterschaft in Grafenrheinfeld teilgenommen haben“, sagte Umla. In Grafenrheinfeld war Großbardorf Dritter geworden.

Wie erwartet musste der Gastgeber 1. JFG Rhön Lehrgeld zahlen. Er blieb in der Vorrunde ohne Punkt, schoss aber bei der 1:5-Niederlage gegen Schweinfurt 05 immerhin durch Manuel Geiß ein Tor. Er traf ins rechte untere Eck und sorgte damit für Jubel auf der Tribüne. „Für uns war nicht mehr drin. Die Gegner gehörten anderen Kategorien an. Da war es klar, dass es für uns schwierig wird. Wir sind immerhin nicht Letzter geworden und haben auch einen Treffer erzielen können. Da kann man zufrieden sein“, sagte JFG-Trainer Olav Rochler.

Ergebnisse

Gruppe A: 1. FC Coburg 6:0 Tore/12 Punkte, 2. FC Carl Zeiss Jena 11:1/9, 3. FC Schweinfurt 05 8:4/6, 4. WSG Zella-Mehlis 1:10/3, 5. 1. JFG Rhön 1:12/0.
Gruppe B: 1. 1. FC Nürnberg 14:0/12, 2. SG Helba/Meiningen 4:8/6, 3. TSV Großbardorf 7:5/5, 4. SG Gera 6:10/4, 5. FC Fuchsstadt 0:8/1.
Sechsmeterschießen um Platz 9: 1. JFG Rhön – FC Fuchsstadt 2:1.
Spiel um Platz 7: WSG Zella-Mehlis – SG Gera 3:3.
Spiel um Platz 5: FC Schweinfurt 05 – TSV Großbardorf 1:2.
Halbfinale FC Coburg – SG Helba/Meiningen 1:0/2:2, FC Carl Zeiss Jena – 1. FC Nürnberg 0:1/0:1.
Spiel um Platz 3: SG Helba/Meiningen – FC Carl Zeiss Jena 0:3.
Finale: FC Coburg – 1. FC Nürnberg 0:4.

Von Heiko Rebhan (Rhön & Streuboten)

Rhön-Cup 2017

Am 19.02.17 findet wieder der beliebte Rhön-Cup in der Mellrichstädter Dreifachturnhalle statt.

Das Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen und garantiert für qualitativ hochwertigen Fußball.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Spielplan Turnierbedingungen